Hier finden Sie uns

ZebraGarde für den MSV e.V.
Bergstr. 87
47137 Duisburg

Kontakt

info@zebragarde.com

ZebraGarde für den MSV e.V.
ZebraGarde für den MSV e.V.

Satzung 

 

ZebraGarde für den MSV e.V.

 

 

§ 1 ( Name und Sitz)

Der Name des Vereins lautet „ ZebraGarde für den MSV e.V. „ Er ist ein Freizeit- und Breitensportverein. Die Abteilungen werden ausschließlich vom gesamt Vorstand geführt. Die OB-Männer/Frauen der einzelnen Abteilungen nehmen an den Vorstandsitzungen ohne aktives Stimmrecht teil. Er hat den Sitz in der Bergstraße 87 in 47137 Duisburg und ist in das Vereinsregister des Amtsgericht Duisburg unter VR-Nr.5258 eingetragen.

 

 

Logo Vereins-Farben: Blau-Weiß

2: Die Gründungsmitglieder verrichten ihre Arbeit Ehrenamtlich

§ 2 ( Geschäftsjahr)

Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr

§ 3 ( Zweck des Vereins)

1: Zweck des Vereins ist die Pflege, Förderung und Ausübung des Freizeit und Breitensport. Der Satzungszweck wird insbesondere verwirklicht durch den Freizeit und Breitensport . Die Vereinsmitglieder nehmen am regelmäßigen Training teil.

2: Der Verein ist politisch, ethisch und konfessionell neutral.

3: Zweck und Ziel des Vereins wird vorranging durch Sportliche Förderung und Jugendlichen Erwachsenen sowie die Aktiven Teilnahme an Sportveranstaltungen/kulturelle Veranstaltung verwirklicht.

4: Mittel, die dem Verein zufließen, dürfen nur den Verein dienen.

§ 4 (Gemeinnützigkeit)

1: Vereinsämter werden ehrenamtlich ausgeübt. Der Vorstand kann aber bei Bedarf eine Verfügung nach Maßgabe einer Aufwandsentschädigung im Sinne §3 Nr.26a ESTG „ Ehrenamtspauschale“ beschließen.

2: Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnitts „ Steuerbegünstigte Zwecke“ der Abgabenordung und zwar durch die Förderung der Allgemeinheit auf den Gebiet Sports.

3: Der Verein ist selbstlos tätig; er verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke. Mittel des Vereins dürfen nur für die Satzungsmäßigen Zwecke verwendet werden. Die Mitglieder erhalten keine Zuwendungen aus den Mitteln des Vereins. Sie haben bei ihrem Ausscheiden keinerlei Ansprüche an das Vereinsvermögen. Keine Person darf durch Ausgaben, die den Zwecken des Vereins fremd sind, oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt werden.

§ 5 ( Mittelverwendung und Vereinsfinanzierung )

1: Die erforderlichen Geld – Sachmittel des Vereins werden beschafft durch:

  1. Mitgliedsbeiträge und Beiträge der Fördermitglieder

  2. Spenden

  3. Sponsoring

2: Äderungen des Mitgliedsbeitrages kann nur die Mitgliederversammlung mit einfacher Mehrheit beschließen.

3: Mittel des Vereins dürfen nur für die Satzungsmäßigen Zwecke verwendet werden. Die Mitglieder erhalten keine Zuwendungen aus den Mitteln des Vereins. Sie haben bei ihrem Ausscheiden keinerlei Ansprüche an das Vereinsvermögen. Keine Person darf durch Ausgaben, die den Zwecken des Vereins fremd sind, oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt werden.

§ 6 ( Verbote von Begünstigungen)

Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zweck der Körperschaft fremd sind, oder durch unverhältnismäßig hohen Vergütungen begünstigt werden.

§ 7 ( Haftung des Vereins)

Der Verein haftet gegenüber den Mitgliedern im Innenverhältnis nicht für fahrlässige verursachten Schäden oder Verluste, die Mitglieder bei der Ausübung des Sports, bei Benutzung von Anlage oder Einrichtungen und Geräten des Vereins oder bei Vereinsveranstaltungen erleiden, soweit solche Schäden oder Verluste nicht durch die Versicherungen des Vereins gedeckt sind.

§ 8 ( Erwerb der Mitgliedschaft )

Der Verein hat:

  1. Aktive Mitglieder

  2. Passive Mitglieder

  3. Fördermitglieder ( natürliche Personen )

  4. Fördermitglieder ( Juristische Personen )

1: Mitglieder des Vereins können natürliche und juristische Personen werden, die sich bereit erklären, den Vereinszweck und die Vereinsziele aktiv, materiell oder finanziell zu unterstützen.

2: Die Mitgliedschaft wird auf schriftlichen Antrag durch Beschluss des Vorstandes erworben. Der Antrag soll den Namen, das Alter, den Beruf und die Anschrift des Antragstellers enthalten. Gegen eine ablehnende Entscheidung des Vorstandes kann der Antragsteller Beschwerde einlegen, über die nächste Mitgliederversammlung entscheidet. Die Beschwerde ist innerhalb eines Monats ab Zugang des ablehnenden Bescheids schriftlich beim Vorstand einzulegen.

3: Des Weiteren können natürliche und juristische Personen dem Verein als Fördermitglied beitreten um den vereinszweck und die Vereinsziele materiell oder finanziell zu unterstützen.

4: Für Spenden von Mitgliedern und nicht Mitgliedern, Fördermitglieder und Sponsoren werden Spendenquittungen ausgestellt.

§ 9 ( Beendigung der Mitgliedschaft )

1: Der Austritt kann durch das Mitglied nur durch schriftliche Mitteilung gegenüber dem Vorstand mit einer Frist von 3 Monaten zum Jahresende erklärt werden.

2: Ein Mitglied kann aus dem Verein ausgeschlossen werden, wenn sein oder ihr Verhalten in grober Weiser gegen die Interessen des Vereins verstößt. Über den Ausschluss die Mitgliederversammlung mit ¾ der abgegeben Stimmen.

§ 10 ( Beiträge )

Von den Mitgliedern werden Beiträge erhoben. Die Höhe der Beiträge und Fälligkeit bestimmt die Mitgliederversammlung.

1: Es sind ein Mitgliedsbeitrag und eine – soweit von der Mitgliederordnung festgelegt- Aufnahmegebühr zu leisten.

2: Die Höhe der Mitgliedsbeiträge und deren Zahlweise und Fälligkeit bestimmt der Gesamtvorstand durch Beschluss.

3: Die Beitragshöhe kann nach Mitgliedsgruppen/Abteilungen unterschiedlich festgesetzt werden. Die Unterschiede müssen sachlich gerechtfertigt sein.

4: Der Gesamtvorstand kann in begründeten Einzelfällen Beitragsleistungen und – Pflichten ganz oder teilweise erlassen oder stunden.

5: Ehrenmitglieder sind beitragsfrei. Für die außerordentlichen Mitgliedschaft kann die Beitragsordnung besondere Beitragsregelungen festgelegt.

6: der Vorstand ist zudem ermächtigt, eine Beitragsordnung zu erlassen und darin Einzelheiten zum Beitragswesen des Vereins zu regeln.

§ 11 ( Mitgliederversammlung )

1: Obersten Organ ist die Mitgliederversammlung. Sie wird in der Regel vom Vorstandsvorsitzenden geleitet.

2: Zur Mitgliederversammlung wird vom Vorstandvorsitzenden unter Angaben der Vorläufigen Tagenordung mindestens vier Wochen per-Mail oder schriftlich einladen. Sie tagt so oft es erforderlich ist, in der Regel einmal im Jahr.

3: Der Vorstand ist zur Einberufung einer außerordentlichen Mitgliederversammlung innerhalb von zwei Wochen verpflichtet, wenn mindestens 25% der Mitglieder dies schriftlich unter Angabe von Gründen verlangt

4: Die Beschlüsse der Mitgliederversammlung werden mit Stimmenmehrheit gefasst.

5: Über die Beschlüsse und, soweit zum Verständnis über deren Zustandekommen erforderlich, auch über den wesentlichen Verlauf der Verhandlung, ist eine Niederschrift anzufertigen. Sir wird vom Versammlungsleiter und dem Protokollführer unterschrieben.

§ 12 ( Zuständigkeit der ordentlichen Mitgliederversammlungen )

Die Mitgliederversammlung stellt die Richtlinien für die Arbeit des Vereins auf und entscheidet Fragen von grundsätzlicher Bedeutung. Zu den Angaben der Mitgliederversammlung gehören insbesondere:

  1. Wahl und Abwahl des Vorstandes

  2. Beratung über den Stand und Planung der Arbeit

  3. Beschlussfassung über den Jahresabschluss

  4. Entgegennahme des Geschäftsberichtes des Vorstandes

  5. Beschlussfassung über die Entlastung des Vorstandes

  6. Erlass der Beitragsordnung, die nicht Bestandteil der Satzung ist

  7. Beschlussfassung über die Übernahme neuer Aufgaben oder Rückzug aus Aufgaben seitens des Vereins

  8. Beschlussfassung über Änderungen der Satzung und die Auflösung des Vereins.

§ 13 ( Organe )

Die Organe des Vereins sind:

  1. Vorstand

  2. Mitgliederversammlung

§ 14 ( Vorstand )

1: Der Vorstand besteht aus:

- der ersten Vorsitzenden / dem ersten Vorsitzenden

- dem/der 1 stellvertretenden Vorsitzenden

- dem/der 2 stellvertretenden Vorsitzenden

- der Kassenwart/in

2: Der Vorstand führt die Geschäfte des Vereins nach Maßgabe der Satzung und Beschlüsse der Mitgliederversammlung. Der Vorstand fasst Beschlüsse mit einfacher Mehrheit. Der Vorstand ist berechtigt, für die bestimmte Zwecke einen Ausschuss einzusetzen. Der Vorstand kann verbindliche Ordnungen erlassen. Über seine Tätigkeiten hat der Vorstand bei der Mitgliederversammlung zu berichten.

3: Der Vorstandsitzung leitet die 1 Vorsitzende/der 1 Vorsitzender bei dessen Abwesenheit die 2 Vorsitzende/der 2 Vorsitzender. Die Beschlüsse der des Vorstands sind Beweiszwecken zu protokollieren und vom Sitzungsleiter zu unterschreiben.

Ein Vorstandbeschluss kann ggf. auf schriftlichem Wege oder fernmündlich gefasst werden, wenn Vorstandsmitglieder ihre Zustimmung zu der zu beschließenden Regelung erklären.

4: Vorstand im Sinne des § 26 BGB ist:

Der Verein wird gerichtlich und außergerichtlich durch je zwei der genannten vier Vorstandsmitglieder gemeinsam vertreten.

5: Der Vorstand wird von der Mitgliederversammlung auf die Dauer von 3 Jahren gewählt. Vorstandsmitglieder können nur Mitglieder des Vereins werden.

  1. Scheidet ein Mitglied des Vorstandes vor Ablauf der Wahlperiode aus,

bestellt der Vorhandene Vorstand kommissarisch ein Ersatzmitglied bis zur nächsten Mitgliederversammlung.

§ 15 ( Kassenprüfung )

Die Mitgliederversammlung wählt für die Dauer von 3 Jahren eine/n Kassenprüfer/in. Diese/r darf nicht Mitglied des Vorstandes sein. Wiederwahl ist zulässig.

§ 16 ( Auflösung des Vereins )

1: Zur Auflösung des Vereins ist eine Mehrheit von vier Fünfteln der abgegebenen gültigen Stimmen erforderlich.

2: Falls die Mitgliederversammlung nicht anders beschließt, sind im Falle der Auflösung der 1.und 2. Vorsitzende/n als Liquidatoren des Vereins bestellt.

3: Bei der Auflösung oder Aufhebung des Vereins oder bei Wegfall steuerbegünstigten Zwecke fällt das Vermögen des Vereins an Kinder-und Jugendhospiz Düsseldorf e.V. unmittelbar und schließlich für dem Gemeinnützige, mildtätige oder kirchliche Zwecke zu werden hat.

§17 ( Gültigkeit dieser Satzung, Schlussbestimmung )

1: Diese Satzungsänderung wurde von der Mitgliederversammlung am 30.03.2019 beschlossen.

2: Die Satzung tritt mit der Eintragung ins VR-Nr. 5258 beim Amtsgericht Duisburg in Kraft.

 

 

<< Neues Textfeld >>
 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© ZebraGarde für den MSV e.V.